Anfahrspannung

Die Anfahrspannung ist die minimal notwendige Spannung, ab der sich ein elektrisches Triebfahrzeug in Bewegung setzt.

Bei älteren Fahrgeräten ist diese Spannung fest vorgegeben. So können ältere Gleichspannungsregler (bei Spurweite H0) oft nur zwischen 4 und 16 Volt eingestellt werden, bei den früheren Wechselstrom-Transformatoren sogar nur zwischen etwa 7 und 16 Volt.

Bei Lok-Decodern kann die Anfahrspannung oft über CV eingestellt werden.


Zusatzinformation ALAN:

In ALAN kann die Anfahrspannung pro Zug (egal ob analog oder digital) mittels ULok1 eingestellt werden. Das Verfahren ist im Dokument »Einstellen der Gleisspannungen« unter Punkt 3 beschrieben.

Ähnliche Einträge

Posted in , , , and tagged , , , .