Kreuzung

Der Begriff Kreuzung hat im Eisenbahnwesen des Vorbilds 2 Bedeutungen.

  1. Schnittpunkt zweier Verkehrswege, entweder höhengleich (plangleich) oder höhenfrei (planfrei). Kreuzungen von Eisenbahnen mit Straßen sollen nach Möglichkeit als Überführungen ausgeführt sein. Kreuzungen müssen ausnahmslos Überführungen sein, wenn es sich um Kreuzungen mit Autobahnen handelt und wenn Eisenbahnen mit der Streckengeschwindigkeit über 160 km/h befahren werden. Ebenso dürfen Kreuzungen von Eisenbahnen mit anderen Bahnen nicht mehr höhengleich sein.
  2. Oberbaukonstruktion, die Schienenfahrzeugen das Befahren zweier einander durchschneidender Gleise ermöglicht. Eine Kreuzung besitzt ein Hauptteil und zwei Endteile. Dort wo sich die Schienen der beiden kreuzenden Gleise durchschneiden, entstehen in den Kreuzungsendteilen einfache und im Kreuzungshauptteil doppelte Herzstücke. Durch Einlegen von einem (oder zwei) Zweiggleis(en) in die Kreuzung entstehen die einfache Kreuzungsweiche bzw. die doppelte Kreuzungsweiche.

Beim Modell versteht man die 2. Definition unter dem Begriff Kreuzung.

Siehe auch Kreuzungsweiche.

Ähnliche Einträge

Posted in , , and tagged , , , .