Produkt 11610 CON-10L

CON-10L

ECOline

Ein Produkt aus der TOY-TEC ECOline.

ALAN ECOline Verbinder CON-10L Vorderseite Artikel-Nummer 11610

Kurzinformation

Artikel-Nummer11610
BezeichnungCON-10L
KurzbeschreibungVerbinder mit 10 Anschlussklemmen (Entkupplungsgleise, Leuchten, potentialfreie Kontakte), für BRICK-E oder BRICK-F
SpurweitenSpurweite ZSpurweite NSpurweite TTSpurweite H0 (Gleichstrom)Spurweite H0 (Wechselstrom)Spurweite 0Spurweite 1Spurweite G
Analog-BetriebsartenAnalog GleichstromAnalog Wechselstrom
Digital-Betriebsart-
Altershinweisab 15 Jahre
LieferumfangCON-10L, Anschlusskabel für BRICKs der ECOline, Anleitung
Packungsinhalt [Stück]1
UVP inkl. MwSt. [€]64,99
Made inGermany
Länge der Zuleitung ca. [m]1,8
Abmessungen (LxBxH) [mm]92 x 50 x 27
Versand-Gewicht [g]100
Zusatzinformation-

Beschreibung

CON-10L ist ein 10-fach-Verbinder zum Anschluss (steckbar) an BRICK-E oder BRICK-F.

Er besitzt 10 »Anschlussblöcke« mit jeweils 2 Anschlussklemmen für Drähte bzw. Kabeladern. Der Anschluss erfolgt werkzeuglos über Federklemmen. Der maximale Leiterquerschnitt pro Klemme beträgt ca. 0,5 mm².

Typischerweise dient er dem Anschluss von Entkupplungsgleisen. Es können aber, bei Verwendung des BRICK-F, auch jeweils (10x) 1 Leuchtdiode, Glühlampe oder z.B. potentialfreie Kontakte angeschlossen werden. Bitte beachten Sie, dass an einem CON nur Kontakte betrieben werden können, die nicht dauerhaft oder während der Kontaktauslösung mit einer Fremdspannung verbunden sind. Typischerweise handelt es sich hierbei um Reedkontakte.

CON-10L ist nicht Plug&Play-fähig. Die Anschlussklemmen sind kompatibel zu denen der BRIDGE-02L. Es können (mit BRICK-F) dieselben Geräte auf dieselbe Weise angeschlossen werden. Bei Verwendung von BRICK-E werden Leuchtdioden ohne Vorwiderstand und Kontakte nicht unterstützt.

Der Verbinder wird über den BRICK der ECOline konfiguriert. Nachdem Sie ein Endgerät (z.B. Entkupplungsgleis) angeschlossen haben, müssen Sie lediglich einige Fragen zum angeschlossenen Endgerät beantworten. Abschließend tippen Sie im Gleisplan einfach auf das entsprechende Symbol. Dadurch ist die für das System notwendige Verknüpfung hergestellt und die Konfiguration abgeschlossen. Das Gerät kann fortan über die Benutzeroberfläche bedient werden.

Bitte beachten Sie, dass an 1 CON jeweils nur entweder Magnetartikel oder Leuchten oder Kontakte betrieben werden können, also nicht eine Mischung aus diesen Gruppen.

Als Zuleitung vom BRICK wird ein Flachbandkabel (~5mm breit) verwendet. Einfach handhabbare, selbstklebende Halteklammern sind als Zubehör erhältlich.

Technik

Der dauerhafte Ausgangsstrom eines CON liegt bei ca. 1,5 A für alle Anschlüsse in Summe. Jeder einzelne Anschluss einzeln kann mit derselben Last betrieben werden. Die Fähigkeit des verwendeten BRICK kann weiter einschränkend wirken.

Generell kann ein CON die durch BRICK-E bzw. BRICK-F bereitgestellten Steuerungsfunktionen 1:1 übernehmen. Ein CON verfügt über keine eigenständige Funktionalität. Vielmehr sorgt er dafür, dass an einem BRICK mehrere Anschlüsse genutzt werden können. Faktisch entspricht die Verwendung einem Klemmen-Verteiler.

Die Zuleitung (Flachbandkabel) kann nicht verlängert werden. Ein Grund ist, dass ein zu hoher Spannungsabfall auftritt. Längere Kabel zum Austausch sind evtl. als Zubehör erhältlich. Technisch sind Leitungslängen bis mind. 10 Meter möglich. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung längerer Kabel nicht bestimmungsgemäß ist und damit nicht mehr den einschlägigen Vorschriften entspricht.

Bitte beachten Sie, dass insbesondere Verbraucher mit einem hohen Stromverbrauch (0,5A und mehr) bei langen Kabeln (über 2 Meter) mit einem ausreichenden Leitungsquerschnitt (mehr als Standardkabel mit 0,14 mm²) angeschlossen werden müssen, damit eine einwandfreie Funktion gewährleistet ist. Dies liegt am andernfalls entstehenden Spannungsabfall an den Zuleitungen und ist ein generelles, physikalisches Problem.

Ein Verbinder CON verfügt über keine eigenständige Funktionalität.

Maßzeichnung

Software

Ein CON verfügt über keine aktualisierbare Software. Funktionale Erweiterungen werden über den ansteuernden BRICK (updatefähig) vorgenommen.

Anschluss

Die Anschlussmöglichkeiten an den Klemmenblöcken entnehmen Sie bitte der Beschreibung von BRIDGE-02L. Die Anschlussmöglichkeiten sind vollständig kompatibel, jedoch abhängig vom verwendeten BRICK.

Einstecken des CON in einen BRICK der ECOline

Der Verbindungs-Stecker des CON wird in einen BRICK-E oder BRICK-F eingesteckt.

Dabei ist auf die korrekte Position der »Nase« am Stecker des Verbindungskabels des CON zu achten, die passend so ausgerichtet werden muss, dass sie in den dafür vorgesehenen Schlitz der Buchse des BRICK passt. Die »Nase« und die rot markierte Kabelader befinden sich unten (in Richtung der BASE), das Kabel geht nach links ab.